Ab Klink klingt resigniert

30 09 2010

Es ar um 04:15 Uhr in der Nacht – die CDA-Fraktion hatte sich ausgediskutiert. Maxime Verhagen, der Mann der um jeden Preis mit Geert Wilders zusammenarbeiten will, trat nach der nächtlichen Sitzung im Hilton-Hotel in Den Haag vor die Presse. Und er musste zugeben, dass ihm die zwei Dissidenten mit ihren verdammten prinzipiellen Bedenken noch immer im Nacken sitzen. Kathleen Ferrier und Ad Koppejan – sie sind gen Wilders noch immer skeptisch. Aber werden sie dem Druck standhalten? Wir werden sehen.

Ab Klink, Dissident Nummer 3, hatte sich vom Acker gemacht. Er war neben Verhagen Verhandlungsführer Nummer 2, und anfangs fand er Wilders einen „angenehmen Kerl“. Aber im Laufe der Verhandlungen seien ihm „die Augen aufgegangen“. Während der CDA „Brücken in der Gesellschaft bauen“ wolle, würde die PVV das gemeinsame Programm für die Anti-Islam-Agenda nützen. Die „Obrigkeit“ könne aber nicht mit „doppeltem Zungenschlag“ sprechen.

Er werde am Samstag in Arnheim beim CDA-Kongress sprechen. Er fühle „tief von Innen“, dass die Christdemokraten nicht mit jemandem zusammen arbeiten sollten, der Menschen „in die Ecke stellen und als Gefahr bezeichnen würden“.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: