Frits Bolkestein nennt Wilders „totalen Radikalen“

17 10 2010

Puh. Geert Wilders wird irgendwo zwischen sein Bodyguards sitzen, mit seinem Handy spielen und nachdenken. Was jetzt? Hau ich jetzt ein Twitter-Bombardement raus? Frits Bolkestein, einst sein Mentor in der VVD, nennt Wilders einen „totalen Radikalen“. Frits Bolkestein – hat der Geert Wilders nicht einst gefördert? Hat der nicht einst selbst das Thema Integration und Einwanderung auf fragwürdige Weise auf die politische Agenda gesetzt?

Ja, genau der. Jetzt aber fällt Bolkestein seinem einstweiligen Weggefährten in den Rücken. In der TV-Sendung „Buitenhof“ sagt Bolkestein, dass Wilders durch seiner Isolation „total radikalisiert“ sei. ‚(Isolation wegen der Morddrohungen.) Mit anderen Worten: Wilders ist ein „totaler Radikaler“. Prost Mahlzeit. Ein „totaler Radikaler“ regiert eines unserer wichtigsten Nachbarländer. Es hat was vom „Zauberlehrling“.

Geert Wilders war einst Mitarbeiter in der VVD-Fraktion gewesen, als Frits Bolkestein Chef des VVD-Fraktionsladens war. (Ich habe ihn damals mal interviewt, und das genau zu diesem Thema.) 2004 stieg Wilders aus der VVD-Fraktion aus. Bolkestein sagt nun, dass es besser gewesen wäre, wenn Wilders in der VVD geblieben wäre.

Aber Wilders wollte nicht den VVD-Standpunkt teilen, dass die Türkei Mitglied der EU werden könne. Nun sagt Bolkestein, dass er diesen Standpunkt teilen würde. Aber es sei eben auch so, dass die niederländische Gesellschaft darauf basiere, dass es Glaubensfreiheit geben würde. Das Verbieten des Koran des Korans würde „nicht so gut dazu passen“.

Bolkestein hat ein paar interessante Bemerkungen. So wäre es nicht schlecht gewesen, wenn Wilders Aussenminister geworden wäre. Dann hätte er merken können, welche Auswirkungen seine Standpunkte hätten.

Ich denke: entweder hätte Außenminister Wilders seine Anti-Islam-Propaganda aufgeben oder die Niederlande hätte einen Krieg gegen irgendein islamisches Land beginnen müssen, ein absurder Gedanke. Mit der Nato als Bündnis-Partner? Deutsche Bomber im Auftrag von Geert Wilders über Teheran? Schönen Dank auch.

Bolkestein sagt, Wilders sei nun eine Art „Außenmotor“ am Regierungsboot – aber die Christdemokraten hätten es nicht anders gewollt. Eine gute Frage. Wenn Wilders ernsthaft nach Kandidaten für Ministerposten gefragt worden wäre, dann hätte sich seine Regierung – in der er jetzt keine praktische Verantwortung trägt – als Lachnummer aufgelöst. Er hat nämlich keine. Er hat nicht mal Parteimitglieder. Er hat nur sich selbst.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

17 10 2010
Geert wilders PVV – Selfmade slachtoffer Radicalisering « Debat in de Digitale Hofstad

[…] Frits Bolkestein nennt Wilders „totalen Radikalen“ […]

18 10 2010

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: