Wilders distanziert sich von englischen Fans

19 10 2010

30. Oktober 2010 – an diesem Tag soll es nach dem Willen einiger Rechts- und Linksextremer in Amsterdam eine „Feldschlacht“ geben. Wer für Geert Wilders ist, schlägt einem der für ihn ist den Schädel ein – und umgekehrt. Die English Defence League (EDL) rückt an, Antifa-Gruppen rücken an.

Überraschenderweise distanziert sich jetzt ein Mann, um den es geht, von der Veranstaltung: Geert Wilders selbst. Er habe mit der EDL nichts zu tun, die Demo nicht geregelt und nicht einmal Kontakt. Wenn es nur eine kleine Chance auf Gewalt geben würde, dann solle die Veranstaltung lieber abgesagt werden.

Advertisements

Aktionen

Information

One response

19 10 2010
Max

Richtig so. Potentiell gewaltbereite Fans kann keiner brauchen – allerdings sollte man dieses Leute auch nicht „vorverurteilen“, denn vielleicht wollen da viele einfach nur friedlich Solidarität zeigen.

Aber ich denke, es ist richtig, wenn Wilders deutlich macht, dass er für deren Taten und Ansichten nicht verantwortlich ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: