Wilders will Doppelfunktionen für seine Leute

6 11 2010

Die verdammt dünne Personaldecke! Das Misstrauen gegenüber seinen Mitstreitern! Geert Wilders hat ein Dilemma. Am 2. März 2011 gibt es die Wahlen in den Provinzen, und die sind auch für die Zusammensetzung der Ersten Kammer (entspricht in etwa dem Bundesrat) ausschlaggebend.

Noch immer will Geert Wilders keinen einzigen Menschen Mitglied seiner Partei machen – er genügt sich selbst. Wie aber die neuen Kandidaten-Listen füllen? Wilders hat einen Trick. Die Mitglieder seiner Parlamentsfraktion, die ausnahmslos nicht Mitglieder seiner Partei werden dürfen, müssen Doppelfunktionen übernehmen.

Einerseits also in der Zweiten Kammer sein, andererseits bei allen möglichen Wahlen auf anderen Listen kandidadieren. Entweder lokal (etwa in Den Haag, wie Wilders selbst), oder eben bei den Provinzwahlen, wie Hero Brinkman in Noord-Holland. Brinkman ist noch immer nicht Mitglied der PVV, weil der Chef es nicht will.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: