Berliner Zeitung zu Wilders – verrechnet um 20 Jahre

4 01 2011

Berliner Zeitung über Wilders
Berliner Zeitung über Wilders

Für die Berliner Zeitung kommentiert Werner Balsen die Lage in den Niederlanden so:

Viele Niederländer nehmen eine schleichende Radikalisierung ihrer Sprache wahr: Islamfeindliche Thesen, die vor einem Jahr noch als unerhört galten, tauchen heute unspektakulär in Fernseh-Talkshows auf. Was in öffentlichen Diskussionen vor Kurzem noch jenseits allgemein respektierter Schamgrenzen lag, wird heute lässig ausgesprochen. Argumenten, die früher als demagogisch verurteilt wurden, hält kaum noch jemand etwas entgegen. Für diesen Wandel steht der erklärte Islamfeind Geert Wilders.

Bleibt die Frage, ob das stimmt. Wir glauben das nicht. Wir lesen ja auch gerade das Buch von Meindert Fennema „Geert Wilders, Tovenaarsleerning“ (Geert Wilders, Zauberlehrling). Ja, und wir haben so unsere eigenen Beobachtungen. Die Verhärtung der politischen Sprache in Sachen „Einwanderung“ begann schon Anfang der 90er mit Frits Bolkestein! Der damalige VVD-Fraktionsvorsitzende plädierte bsw. dafür, dass Kinder von illegalen Einwanderern kein Recht mehr auf Schulbesuch haben dürften. In dieser Zeit kam Wilders in die Fraktion der VVD.

Später war es Pim Fortuyn (ermordet 2002), der sich des Themas bemächtigte. Auch er konnte ganz schön polemisch sein – die „Niederlande ist voll“ schrieb er. Für Theo van Gogh (ermordet 2004) waren Moslems „Ziegenficker“. Fennema schreibt in seinem Buch, dass es „außer Frage“ stehe, dass Wilders im August 2007 in „De Volkskrant“ veröffentlichter Artikel, in dem er u.a. den Koran mit Mein Kampf gleichsetzt, der „entscheidene Schritt“ für seine Radikalisierung war. Kurum: die Aussage, es gäbe seit einem Jahr eine „schleichende Radikalisierung“, ist schlicht und einfach falsch. Dieser Prozess läuft in den Niederlanden wenigstens seit Anfang der 90er Jahre

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: