Wenn ein Führer beleidigt ist – sollen Köpfe rollen

14 01 2011

Da ist es wieder: dieses Beleidigtsein, wenn einem Führer Kritik widerfährt! Echte Populisten lieben es einfach nicht, wenn sie Widerspruch erfahren. Geert Wilders ist nun wieder einmal rasend vor Wut. Darum soll Theo van Lankveld, Direktor der Grundschule De Hazesprong in Nimwegen, gehen.

Sein Vergehen: er hatte Geert Wilders in einer Mail an die anderen Lehrkräfte kritisiert! Das geht ja nun gar nicht, denkt Geert Wilders. Ist er nicht der Gottvater der Regierung? Hat er nicht all seinen Gegnern deutlich gemacht, dass Meinungsfreiheit gibt – für ihn, und nicht für seine Kritiker? Und nun erlaubt sich dieser Schuldirektor sogar, Kindern seiner Schule das islamische Opferfest zu feiern!

 

Geert Wilders findet seinen Kritiker „bizarr“. Er stellt im Parlament eine Anfrage

Advertisements

Aktionen

Information

One response

18 01 2011
David

Welch eine Schande dieser Mensch nicht nur fuer die Niederländische Gesellschaft ist. Ich verstehe einfach nicht, dass Leute ihn unterstützen und verteidigen a la „Recht auf Meinungsfreiheit“.
Mensch sieht ja was er von Demokratie und Toleranz hält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: