PVV gegen Homo-Treffs im Wald

25 01 2011

Alle niederländischen Kinder kennen das Lied „Olifantjes in de Bos…“ (Elefanten im Wald) – und die von der PVV haben in niederländischen Wäldern auch Homos gesehen. Und zwar im Scheveningse und im Haagse Bos – Bos heisst also Wald. Ob PVV-Mann Paul ter Linden (Gemeinderat Den Haag) in den Wäldern von Den Haag und Scheveningen lieber Elefanten als Homosexuelle sehen will, wissen wir nicht – Homos will er dort jedenfalls nicht sehen.

Paul ter Linden findet, dass Sex zwischen Schwulen im Wald zu „unerwünschten Situationen und Unsicherheit“ führen würde. Also sollten die Homos raus aus dem Wald. In der „Homosauna und im Darkroom“ würde niemand ein Problem mit Schwulen-Sex haben. Die Organisation COC, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt, sagte, dass sowohl Heteros als auch Homos „seit Beginn der Menschheit“ in der freien Luft Sex gehabt hätten. Besser als das zu verbieten sei doch, für Sicherheit zu sorgen. Wie zum Beispiel in Rotterdam, da gibt es den Kralingse Bos. Dort hat die Gemeinde mit Schildern angegeben, dass hier Homos sexuelle Handlungen vornehmen könnten. So wissen auch die Elefanten bescheid.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: