Geert Wilders im Clinch mit Juden

27 06 2011

Ja, diese Juden. Waren doch auch irgendwie ein Feigenblatt für Geert Wilders. Er ging von einer deutschen Gurkenfabrik nach Israel. Jetzt ist ihm die Sache aus der Hand geglitten. Juden kritisieren ihn. Eigentlich nichts besonders, Juden kritisieren einander ja auch gern und das nennen wir Demokratie.

Aber das. Wilders hat nun ein stragisches Problem. Es geht um das sogenannte „rituelle Schlachten“. Moslems tun das, Juden tun das. Kehle aufschlitzen, warten bis das Tier verblutet. Die Tierpartei hat im Haager Parlament eine Verbotsdebatte angezettelt. die Wilders-Partei muss natürlich mitmachen – weil es ja wieder gegen die Moslems geht. Aber eben auch gegen die Juden. Die Moslems, die das tun, die Juden die das tun.

Asher Ben Avraham schreibt auf De Volkskrant.nl, dass die PVV „das Judentum fallen lassen_“ würde. Wilders habe wohl nur aus opportunistischen Gründen Israel unterstützt.

Wilders steunt Israël niet zozeer uit liefde of respect voor het Jodendom. Hij heeft een politiek motief. Hij ziet Israël vooral als democratisch bastion dat strijdt tegen de aspiraties van de Islamitische dictaturen in het Midden-Oosten. Die symboolfunctie van Israël is voor hem en zijn partij van groot belang en veel wezenlijker dat het Joodse karakter van Israël. Het kleine democratisch land dat zich verdedigt tegen de Islamitische tsunami.  

Wilders habe Israel also nicht so sehr aus Liebe zum Judentum unterstützt. Er sehe Israel als demokratische Bastion gegenüber den islamischen Diktaturen. Und genauso dürfte es sein.


Aktionen

Information

3 responses

28 06 2011
André

Wie heißt es doch so schön im PVV-Wahlprogramm 2010:

„Wenn Jerusalem fällt, fallen auch Athen und Rom.“

Insofern braucht Wilders die Juden in der Tat nur, um sich aus Opportunitätsgründen von allen Menschen mit neonazistischen Sympathien abzugrenzen (s. laut ihm unerwünschte Unterstützung 2006 von Ex-CD-Mitgliedern). Zudem sollen die Juden mehr oder weniger als „Vorposten der westlichen Zivilisation“ die schmutzige Arbeit für den Westen machen.

Mit Israel-Liebe hat das genauso wenig zu tun, wie Wilders‘ Unterstützung der extremen Rechten in Israel – denn die schaden den Interessen ihres Landes mindestens ebenso viel wie Hamas, Hisbollah und Co.

Mal sehen, wann Wilders die Schwulen und Lesben fallen lässt…

28 06 2011
Freiheit

mittlerweile haben sogar die texte und überschriften der BILD mehr niveau.
andres,du hast nicht die geringste ahnung von wilders – les weiter deine taz.

29 06 2011
allaboutgeertwilders

Mehr Niveau als Du hat das allerdings allemal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: