Hafengesellschaft Rotterdam befürchtet wg. Wilders platzen eines Geschäftes in Rumänien

27 02 2012

Anti-Polen-Meldestelle bekämpft Geert Wilders natürlich auch gegen Bulgaren und Rumänen. Die Hafengesellschaft Rotterdam befürchtet nun, dass ihr wegen Wilders in Rumänien ein Geschäft durch die Lappen  geht. Geplant war ein Projekt in Constanza, das einen Umfang von zwei Milliarden Euro haben sollte.

Verschiedene niederländische Firmen sollten in den Hafen von Constanza investieren, Constanza und Rotterdam Teil einer Ost-West-Achse werden. Das sagte Richard Reese von der Niederländisch-Rumänischen Handelskammer. Nun wollen die Rumänen sich offenbar an Hamburg wenden oder haben das vielleicht auch schon getan.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: