Geert Wilders mobilisiert jetzt auch NL-Expats

10 06 2012

Geert Wilders ist nicht nur gegen Moslems, Polen, Bulgaren, Ungarn (nur Männer), Rumänen, Angela Merkel und Europäer – er will auch niederländischen Expats schaden. Denn ein Verbot  der doppelten Staatsbürgerschaft, die Wilders als Teil seiner Anti-Moslem-Kampagne  propagiert, würde auch im Ausland lebende Niederländer betreffen. Zum Beispiel Expats.

Wie De Volkskrant berichtet will der 34jährige in New York lebende Niederländer Eelco Keij nun etwas tun.  Er selbst hat sowohl die niederländische als auch die us-amerikanische Staatsbürgerschaft. Er sah den Wilders-Plan als „persönlichen Angriff“. 24.000 Menschen haben eine Onljne-Petition unterzeichnet. Unterstützung kommt aus Reihen der Partei D66. Es sollen zw. 700.000 und einer Million Niederländer im Ausland leben, darunter wahrscheinlich ein Zehntel oder mehr in Deutschland.

Die „Partei für die Freiheit von Geert Wilders“ hat allerdings keinen Einfluss mehr darauf, ob die doppelte Staatsbürgerschaft verboten werden kann. Es betrifft eine Million Menschen in den Niederlanden, und deren Verwandte.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: