Wilders bezahlt seinen Anwalt mit Bargeld

11 07 2012
Moszkowicz hat gern Bargeld

Moszkowicz hat gern Bargeld

War zu erwarten. Einem Bericht der Zeitschrift „Nieuwe Revu“ zufolge hat Geert Wilders seinen Anwalt Bram Moszkowicz mit Bargeld aus Amerika bezahlt. Der kennt diese Prozedur auch sehr gut, jahrelang hat er Klienten aus dem Maffia-Millieu gehabt, die gar nicht anders bezahlen konnten. Moszkowicz soll um die 700 Euro pro Stunde Honorar fragen, schreibt die Zeitschrift. Jetzt geht es um 75.000 Dollar. Alles, was über 15.000 Euro ist, muss er wohl melden.

Zwischen 2003 und 2006 soll Moszkowicz das Klienten-Bargeld in Schmuck umgesetzt haben, in der teuersten Einkaufsstraße des Landes, der PC Hoofdstraat in Amsterdam. Neuerdings soll er die Bargeld-Zahlungen seiner Klienten bei der Steuer angeben, damals wohl nicht.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: