CDA-Minister Hillen: „PVV’s fahren nicht ins Ausland“

29 11 2011

Verteidigungsminister Hans Hillen (CDA) hat eine Erklärung dafür, dass die PVV Probleme mit Entwicklungshilfe hat. Die PVV-Anhänger fahren nämlich nicht so oft ins Ausland, sagte er Radio 1. Deshalb würden sie glauben, dass man in der Außenpolitik ganz einfach Geld einsparen kann.

Aber, so sagte Hillen, die Niederlande sei nun einmal eines der Länder, die von der Welt-Ökonomie profitieren würde. So gesehen sei die Zusammenarbeit mit der PVV in Sachen Ausland nicht ganz einfach, die Konstruktion mit der PVV sowieso schon nicht. Dennoch sei er in Sachen PVV-Duldungs-Konstruktion „nicht unzufrieden“, demokratiepolitisch sei sie ein Gewinn.





Wilders aus dem Ausland bedroht

9 07 2011

Geert Wilders sagte in einem Interview mit dem Algemeen Dagblad, dass er immer öfter aus dem Ausland bedroht werde. Ende vergangenen Jahres bsw. aus dem Kaukasus. Damals sei ihm vorgeschlagen worden, dass er ins Ausland fliehen solle. Aber das wollte er nicht. Er habe eine Fraktion und eine Partei anzuführen.





Maxime Verhagen teilt aus gegen Wilders

10 03 2010

Ist der Traum von Geert Wilders von einer Regierungsteilnahme in Den Haag jetzt ausgeträumt? Würde mich nicht wundern. Aussenminister Maxime Verhagen am Mittwoch bei einer Rede in Noordwijk aan Zee scharf angegriffen.

Viele in Den Haag rechnen damit, dass der heutige Aussenminister den heutigen Premierminister Jan-Peter Balkenende im CDA beerben wird, falls die Christdemokraten substantiell bei den Wahlen am 9. Juni verlieren werden. Und danach sieht es ja wohl aus.

Verhagen sagte jedenfalls, dass Geert Wilders den Interessen der niederländischen Bevölkerung und dem Ansehen des Landes im Ausland schaden würde. Wilders würde „Angst und Hass“ säen und nicht konstruktiv sein.

Das Aussenministerium hat das Ansehen des Landes in 15 anderen Ländern untersuchen lassen – in islamischen Ländern wie Indonesien, der Türkei und Ägypten sei es schlecht.

Jetzt will das Ministerium etwas dagegen unternehmen, es werden drei regionale Koordinationszentren in Washington, Peking und Kairo eingerichtet. Es sollen junge zukünftige politische Talente, Journalisten und Kommentatoren aus verschiedenen Ländern eingeladen, damit die besseres Bild von den Niederlanden bekommen.

Ein ähnliches Programm gibt es mit dem deutsch-niederländischen Journalistenaustausch – der prima Resultate geliefert hat.

Wie aber sollte Verhagen nun noch mit Wilders koalieren können? Scheint mir unwahrscheinlich.