Ungeheuerliches bei den Christdemokraten

7 10 2010

Da hat sich etwas Schreckliches bei den Christdemokraten zugetragen. Etwas Unglaubliches. Ungeheuerliches! Diese verdammten Dissidenten. Die können ihren Mund nicht halten. Sie sind immer noch kritisch. Und das gegenüber dem zur Zeit wichtigsten Politiker der niederländischen Gegenwart! Geert Wilders natürlich.

Darf dieser Mann kritisiert werden? Darf man zu Geert Wilders frei seine Meinung äußern? Natürlich nicht, jedenfalls nicht bei den Christdemokraten. Das ist spätestens nach dem CDA-Kongress ausgeschlossen. Findet Maxime Verhagen, noch Aussenminister und bald Wirtschaftsminister von Geert Wilders Gnaden.

Naja, dennoch äusserten die zwei Dissidenten ihre Meinung. Ad Koppejan will Wilders die Maske vom Gesicht reissen und Kathleen Ferrier sagte, dass der Einbürgerungskurs nicht als Abschreckungsmittel für Einwanderer verwendet werden dürfe. Nun, manche Beobachter glauben, sie hätten den Regierungs-Deal mit Geert Wilders auch mit einem simplen Nein blockieren können. Nun gibt es „viel Getue“ und der arme Geert Wilders muss sich wieder und wieder bei seinem Freund Maxime Verhagen beschweren…





Aussenminister Verhagen wirft Wilders „zweierlei Maß“ vor

29 11 2009

Geert Wilders, einziges Mitglied der von ihm gegründeten Partei PVV, wird neuerlich von Aussenminster Maxim Verhagen angegriffen. Der Christdemokrat messe mit „zweierlei Maß“. Er beschimpfe die Leute mit allem Möglichen und wenn dann der dann in Prag seinen Film nicht zeigen könne oder der türkische Aussenminister ihn nicht sprechen wolle, sei er böse.

Verhagen sagte laut der Zeitung „De Telegraaf“ bei einer Veranstaltung dert Jugendorganisation der CDA, dass wenn Wilders sich die „Freiheit nehme, die Sprache der Straße zu benutzen, um eine ganze Bevölkerungsgruppe in die Ecke zu stellen, dann müsse er anderen auch die Freiheit gönnen, um das als unangenehm zu empfinden“.

Verhagen muss sich regelmässig für Wilders einsetzen, falls wieder irgendein Land ihn nicht einreisen oder irgendwelche Politiker nicht mit ihm reden wollten. Er sagte, dass die Reisefreiheit und die Meinungsfreiheit auch mit sich bringen würden, dass niemand die Pflicht habe, Wilders zu empfangen.

Einer Umfrage des Meinungsforschers Maurice de Hond zufolge verstehen 59 Prozent der Niederländer, dass die Türkei Wilders nicht empfangen wolle, und sind 58 Prozent sind dagegen, dass die Türkei der EU beitrete. 61 Prozent meinen, dass der für Januar geplante Türkei-Besuch abgesagt werden sollte, falls Wilders nicht mitreisen dürfe.