Wilders: Königin Gehalt kürzen

25 06 2012

Geert Wilders will dem niederländischen Staatsoberhaupt, also Königin Beatrix, drastisch das Gehalt kürzen. Um 20 Prozent. Sie verdiene nun 830.000 Euro. In diesen schwierigen Zeiten muessten alle Opfer bringen. Die 20 Prozent sollen auch für Minister, Parlamentarier etc. gelten. Übrigens verdient der Ministerpräsident 144.000 Euro im Jahr.





Königin Beatrix gegen den Willen von Wilders in die Türkei

11 06 2012

Überraschend besucht Königin Beatrin die Türkei. Anlass sind die 400 Jahre offiziellen Beziehungen zwischen den Niederlanden und der Türkei. Aber deshalb war ja Präsident Guel kürzlich schon in den Niederlanden, ausgerechnet auch in der „Geert Wilders-Stadt“, Venlo. Der jetzige Beatrix-Besuch wurde offiziell nicht angekündigt, angenommen wird, dass der blondierte Anti-Türken-Fuehrer Wilders sonst wieder Aerger gemacht hätte. Allerdings hat er in Den Haag nun nicht mehr viel zu sagen, so dass es merkwürdig ist, dass der Besuch auf einmal wie auf aus dem Nichts stattfindet. Es ist nicht mal klar, ob es ein offizieller oder „privater“ Besuch ist. Zwei Tage, ab Mittwoch.





Wilders bringt Regierung zu Fall

23 04 2012

Wilders hat SchuldHeute wird Mark Rutte, niederländischer Ministerpräsident, bei Königin Beatrix um seine Entlassung bitten. In ca. 80 Tagen wird es Neuwahlen geben.





Wilders auf RTL

24 01 2012




Beatrix zofft sich mit Wilders – im TV

23 01 2012
Beatrix zofft sich mit Wilders

Beatrix zofft sich mit Wilders

Wahrscheinlich werden wir das nie zu Gesicht bekommen – wie Königin Beatrix und Geert Wilders mit einander streiten werden. Dabei ist bekannt, dass Geert Wilders das Staatsoberhaupt nicht ausstehen kann. Hatte die Monarchin bei ihren Weihnachtsansprachen mehrmals Anspielungen gen Wilders gemacht und der sie erst kürzlich noch wegen des Tragens eines Kopftuches beim Staatsbesuch in Oman kritisiert. Beatrix sagte daraufhin, Wilders rede „Unsinn“. Solche direkten Kommentare sind äußerst selten von Königin Beatrix zu hören, die Verantwortung für alle ihre Aussagen trägt der Ministerpräsident.

Doch heute Abend soll es geschehen. Natürlich nur in einem Film! In der letzten Folge der TV-Serie „Beatrix, Oranje onder Vuur“ (Beatrix, Oranje unter Feuer) werden Beatrix Geert streiten, gab Produzent Paul Voorthuysen bekannt. Damit wird übrigens Geert Wilders erstmals in einer fiktiven TV-Serie zu sehen sein. Zuvor gab es einige Parodien.

Sendezeit: 21:05 auf Nederland 1. Aus dem Ausland wahrscheinlich auch zu sehen auf Uitzendinggemist.nl.





Wilders bleibt bockig bei Anti-Beatrix-Tweet

19 01 2012
Königin Beatrix mit Kopftuch

Königin Beatrix mit Kopftuch

Tja, wer sagt nun die Wahrheit? Diverse niederländische Medien wie die NOS berichten, dass Geert Wilders inzwischen seinen Anti-Königin-Beatrix-Tweet bereue – er hatte dem Staatsoberhaupt vorgeworfen, beim Besuch einer Moschee im Oman ein Kopftuch getragen zu haben. Er habe das in einer internen Fraktionssitzung gesagt.

Doch Wilders bleibt dabei: er bleibe bei bei seiner Haltung. Intern habe es auch keine Kritik gegeben – was allerdings wiederum glaubwürdig ist. Den PVV-Führer darf intern auch niemand so schnell kritisieren. Königin Beatrix hatte seine Kritik „Unsinn“ genannte, Ministerpräsident Mark Rutte unterstützte sie.





Rutte: „Wilders nicht zu groß werden lassen“

15 01 2012
Rutte reagiert auf Wilders

Rutte reagiert auf Wilders

Ministerpräsident Mark Rutte will nicht mehr auf jede Bemerkung der PVV bzw. Geert Wilders reagieren. Dann würde man den „größer machen als er ist“. Das sagteRutte im TV-Programm „Buitenhof“. Anlass war die Kritik von Wilders auf Königin Beatrix und deren Reaktion darauf. Die selbstverständlich mit dem Ministerpräsident abgesprochen war. Aussenminister Uri Rosenthal habe sofort reagiert. Wenn er, also Rutte, nun Wilders angerufen hätte, dann wäre der nicht beeindruckt gewesen.