Wilders sauer auf Bulgaren

3 03 2012

Lucky TV vom Sender VARA spottet gern, auch über Wilders. Der soll dieser Parodie zufolge sauer auf die Bulgaren sein, weil die ihn auf einer Website namens „Cats like Hitler“ eingestellt hätten. Wilders hätte getwittert, dass der Botschafter der Bulgaren einbestellt und vermöbelt werden solle.





PVV nun auch sauer auf NL-Botschafter in Südafrika

6 02 2012

Die PVV kann sich nun auch nicht mehr mit dem niederländischen Botschafter in Südafrika, Andre Haspels, finden. Der verwies auf seiner privaten Facebook-Seite auf die Website der Organisation „Nederland Bekent Kleur“ (Niederlande bekennt Farbe) mit dem Titel „Geen regering met steun van de PVV“ (Keine Regierung mit Unterstützung der PVV).

Die PVV-Abgeordneten Louis Bontes und Raymond de Roon sprachen über „politische Propaganda“ und wollen, dass Außminister Uri Rosenthal den Botschafter zu Ordnung ruft. Auf der fraglichen Website steht zu lesen, dass VVD und CDA die „diskriminierenden Standpunkte“ der „undemokratischen PVV“ akzeptieren, um zusammen eine Regierung formen zu können.

Was allerdings so falsch an der Behauptung sein soll, dass die PVV undemokratisch ist, erscheint schleierhaft. Nicht mal die beiden Abgeordneten sind Mitglied der PVV, weil sich Geert Wilders nicht innerparteilich überstimmen lassen will.





Wilders greift Außenminister Rosenthal an

4 01 2012

Geert Wilders greift den niederländischen Außenminister Uri Rosenthal an. Dieser hat den Botschafter wieder nach Teheran geschickt, nachdem dieser aus Protest in die Heimat einbestellt wurde. Wilders will, dass der Botschafter sofort wieder zurückkommt, alles andere sei „ein Schlag ins Gesicht Großbritanniens“.





Wilders: Iran „Idioten im Quadrat“

8 02 2011

Der Streit zwischen Geert Wilders und der Mullah-Diktatur im Iran spitzt sich weiter zu. Die niederländische Staatsbürgerin Zahra Bahrami wurde vom Regime in Teheran ermordet, ob erhangen oder zu Tode gefoltert ist noch nicht unklar. Jedenfalls wurde sie inzwischen vom iranischen Staat begraben, so daß die Angehörigen sich nicht verabschieden konnten.

Botschafter werden einbestellt, der Ton wird immer schärfer. Ein Sprecher des Regimes behauptete, dass die Niederlande Schuld am Tod von 12.000 Menschen habe. Wer das sein soll, ist unklar. Aber die Behörden in Teheran beschäftigen sich ja intensiv mit der Todesstrafe (so lange es noch politische Widersacher gibt).

Geert Wilders nannte das Regime „islamo-faschistisch“ und bezeichnete die Mullahs als „Idioten im Quadrat“.





Verhagen springt für Wilders in die indonesische Bresche

23 09 2010

Sowas werden wir noch öfter erleben! Maxime Verhagen, noch Aussenminister und das wohl auch in der Regierung „Wilders“, muss sich gehörig für seinen Partner Geert ins Zeug legen. Diesmal war es der Botschafter Indonesiens, der sich des Themas PVV annahm. Und sagte, dass die Wähler von Wilders eine Angst-Psychose hätten und sein Präsident nicht zum für den 6. bis 9. Oktober geplanten Staatsbesujch kommen würde, falls Wilders in der Regierung sei.

Geert Wilders, der gern „Meinungsfreiheit“ für sich proklamiert und Meinungen anderer über sich sehr ungern hört, sollten diese negativ sein, hatte den Einsatz seines Freundes Maxime verlangt. Und der setzte sich promt ein! Botschafter Yunus Effendi Habibie soll schleunigst zum Gespräch ins Aussenministerium kommen, hiess es. Seine Bemerkungen zu Wilders seien „unklug“ gewesen. Verhagen lavierte dann aber herum, er sagte schliesslich, auch der indonesische Botschafter habe Meinungsfreiheit.





Beziehungen zu Iran abbrechen

22 06 2009

Geert Wilders will, dass das Haager Parlament am Dienstag über die Ereignisse im Iran diskutiert. Konkret fordert er, dass die Beziehungen zu Iran abgebrochen, der iranische Botschafter aus den Niederlanden ausgewiesen und der niederländische Botschafter aus Teheran zurückgerufen werden.





Wegen Anti-Koran-Film: der Aussenminister und die Moslem-Botschafter

5 03 2008

Den Haags Aussenminister Maxima Verhagen hat auf Ersuchen der Botschafter der Länder der Organisation of Islamic Countries (IOC) denen den Standpunkt der Haager Regierung zum von Geert Wilders geplanten Anti-Koran-Film erklärt.

Die Niederlande stehe sowohl für die Freiheit der Meinungsäusserung als auch für die Freiheit des Gottesdienstes, ob es nun Moslems, Christen oder Juden seien.

Der Minister fragte die betreffeneen Länder, ob sie auch etwas für den Schutz von Niederländern tun könnten, wenn der Film dann komme…