Wilders-Anwalt Moszkowicz soll gesperrt werden

18 09 2012

Bram Moszkowicz, Anwalt von Geert Wilders, wird möglicherweise ein Jahr aus dem Verkehr gezogen. Er steht vor einer Disziplinar-Komission der Anwaltskammer, weil er mehrfach seine Klienten (Mafiosis, Populisten) bar bezahlen ließ. Die Regel ist: alles was über 15.000 Euro in Cash bezahlt wird, muss gemeldet werden. Hat er aber nicht gemacht,

Sowohl bei Klienten wie Willem Holleeder (Heineken-Entführer) als auch Geert Wilders (Moslem-Feind, Polen-Feind, EU-Feind etc.) wird angenommen, dass Moszkowicz saeckeweise Bar-Geld bekommen hat. Moszkowicz fand es nicht nötig, um zur Sitzung zu kommen.





Wilders-Anwalt will eigene Talkshow

30 05 2012

Bram Moszkowicz, Anwalt von Geert Wilders, Ex-Anwalt des surinamischen Despoten Desi Bouterse, Ex-Anwalt des Kriminellen Willem Holleder und Gelegenheits-Mitarbeiter von RTL-Boulevard, bekommt wahrscheinlich ab September eine eigene Talkshow. Sagte er selbst. Seine Partnerin Eva Jinek hat bereits eine, am Sonntag. Sender noch unklar. Entweder RTL oder SBS, ist zu vermuten.





Moszkowicz mit neuem Befangenheits-Antrag

16 04 2011
Befangenheit

Befangenheit

Der Anwalt von Geert Wilders, Bram Moszkowicz, hat neuerlich einen Befangenheitsantrag gegen das Gericht in Amsterdam gestellt. Grund: er wollte den Zeugen Bertus Hendriks wegen Meineids verfolgen lassen, das Gericht lehnte ab. Die entsprechende Kammer des Gerichtes soll sich am Montag dazu äußern.





Moszkowicz: Meineidsklage gegen Hendriks

15 04 2011

Bram Moszkowicz, Anwalt von Geert Wilders, will Zeuge Bertus Hendriks wegen Meineids verklagen. Es geht um ein Essen am 3. Mai 2010, und um die Motive, damals den Arabisten Hans Jansen einzuladen oder eben nicht. Hans Jansen wurde von Geert Wilders als Zeuge eingeladen, bei dem Essen waren Wilders-Gegner wie Richter Tom Schalken eingeladen und sie kamen auch.





Moszkowicz plädiert für Prozess-Ende

14 03 2011

Der Anwalt von Geert Wilders, Bram Moszkowicz, hat erneut dafür plädiert, dass der Prozess gegen seinen Mandanten beendet wird. Die Staatsanwaltschaft habe in ihren Vorwürfen Fehler fabriziert und das Gericht in Amsterdam sei gar nicht zuständig.





Prozess gegen Geert Wilders geht weiter

14 03 2011

In Amsterdam geht der Prozess gegen Geert Wilders weiter. Sein Anwalt Bram Moszkowicz hält ein Plädoyer, es soll drei Stunden dauern.





Wilders Anwalt tanzt mit Diktator – und will die Bilder nicht mehr sehen

10 02 2011

Natürlich kann sich ein Anwalt schon mal seine Klienten aussuchen – und so kam der Amsterdamer Verteidiger Bram Moszkowicz an Leute wie Geert Wilders und Desi Bouterse. Letzterer ist der Diktator Surinams. Zwar wurde er von seinen Landsleuten gewählt, aber wirklich demokratisch kann man die ehemalige Kolonie der Niederlande im Norden Südamerikas nicht nennen.

Bouterse hat einiges auf dem Kerbholz. Er ist in den Niederlanden zu elf Jahren Gefängnis veruurteilt worden. In Surinam hat er nach einem von ihm verübten Militärputsch Anfang der 80er ein Dutzend Oppositionelle ermorden lassen. Surinam hat also einen echten Mörder und Drogenhändler gewählt!

Und der ließ sich einmal von Bram Moszkowicz vertreten. Der will allerdings nicht mehr davon sehen – oder hören. In Amsterdam, genauer gesagt in der Beurs van Berlage, sollte er interviewt werden. Als er dann mitbekam, dass ein Video zu sehen sein soll, auf dem er mit dem Mörder und Drogenhändler tanzt, wurde er bockig. Er wollte die Aussendung verhindern. Aber so einfach geht das nicht. Hier ist zu sehen, wie der Wilders-Anwalt mit dem mörderischen Präsidenten ein wildes Tänzchen wagt.