Wilders: Euro fällt innerhalb eines Jahres

5 09 2012

Geert Wilders denkt, dass der Euro innerhalb eines Jahres faellt. Das sagte der blondierte PVV-Fuehrer im Fernsehen.

Advertisements




Wilders: Parlament wg. Spanien aus Urlaub zurück

10 07 2012

30 Milliarden Euro für die spanischen Banken – Geert Wilders möchte das nicht. Deshalb solle das niederländische Parlament seinen Urlaub unterbrechen, alle Abgeordneten sofort zurück nach Den Haag kommen und darüber debattieren.





PVV und SP kommen mit ihrer Verzoegerungs-Taktik nicht durch

17 06 2012

Gerdi Verbeet, Vorsitzende der Zweiten Kammer in Den Haag, hat Geert Wilders und die Sozialistische Partei auf listige Weise ausgetrixt. Die PVV und SP beantragten für Debatten über die Verlaengerung des Renteneinstiegs-Alters und der Pflege jeweils 15 Stunden Redezeit. Damit kein neues Gesetz vor den Wahlen am 12. September beschlossen werden kann, wollten sie endlos diskutieren.. Schließlich gibt es noch Sommerpause dann gleich wieder Wahlkampf. Normalerweise debattiert das Parlament zwischen Dienstag und Donnerstag. Jetzt wird sie auch Sitzungen für Montag und Freitag anberaumen, wenn das nicht ausreiche, dann auch für das Wochenende. Letzteres hat es seit 1918 erst zweimal gegeben.





Wilders-Fraktion: „Heftige Debatte“

16 11 2010
Wilders unter Feuer

Wilders unter Feuer

So, so eine wöchentliche Debatte in der PVV-Fraktion – da können schon mal die Fetzen fliegen, wenn da so die Vergangenheit eines Mannes wie Eric Lucassen besprochen wird! Unzucht mit Untergebenen, Nachbarn terrorisiert – und Lucassen hatte PVV-Führer Geert Wilders nichts davon erzählt.

Heute, am Dienstag, gab es dann die Aussprache in der Fraktion. Hero Brinkman nannte die Angelegenheit „heftig“, ohne das bislang Details bekannt geworden sind. Heute Abend wird es schon im Parlament weiter gehen, und die Opposition wird die Vorlage dankbar annehmen…





Stadtkewitz droht wg. Wilders Fraktionsausschluss

24 07 2010

Die Christdemokraten in den Niederlanden überlegen heute, ob sie mit Geert Wilders über eine Koalition sprechen wollen – in Berlin haben sich die Christdemokraten klar entschieden. Sollte das heute parteilose CDU-Fraktionsmitglied Rene Stadtkewitz an seiner Einladung für Geert Wilders festhalten, dann droht ihm lt. CDU-Fraktionschef Frank Henkel der Fraktionsausschuss.

Wie der Tagesspiegel berichtet, will Stadtkewitz allerdings an seiner Einladung festhalten. Er habe bei Vorträgen in den CDU-Ortsverbänden gemerkt, dass es in der Partei großen Diskussionsbedarf über den Islam als politische Ideologie und die damit verbundene Integrationsverweigerung gebe.

Außerdem wirft Stadtkewitz nun Henkel vor, dass dieser „verfälschte Aussagen“ transportiere. Wilders habe eine notwendige Debatte in die Politik getragen, während sich die Union unbequemen Debatten entziehen würde, „in dem wir den Debattenstifter zur Unperson erklären“.

Der Tagesspiegel kommentiert: „Die Debatte läuft längst – und nicht entlang der alten Fronten, wenn Alice Schwarzer ein Burka-Verbot verlangt. Käme Wilders nach Berlin, wäre die Zahl der Gegendemonstranten wohl höher als die Anzahl derer, die ihn hören wollen. Wäre es anders, stieße seine „Freiheitspartei“ hier auf Sympathien – dann allerdings hätte die etablierte Politik, allen voran die CDU, etwas falsch gemacht.“





Regierung greift Wilders wg. Wirtschaftspolitik an

26 06 2009

Die Regierung in Den Haag macht mobil – jedenfalls in Richtung Geert Wilders. „Niemand weiß in diesem Moment, für was Wilders auf finanziell-ökonomischem Gebiet steht”, sagte Staatssekretär Jan Kees de Jager in einem Interview mit der Zeitung DePers.

Das Kabinett werde in der kommenden Zeit die PVV fragen. „Was wollt ihr als Oppositionspartei eigentlich wirklich? Wenn Protektionismus eure Antwort ist, dann werden wir unsere Botschaft deutlich aussprechen. Protektionismus ist für den niederländischen Bürger und die Wirtschaft sehr schlecht, sehr sehr schlecht. Denn wir haben eine Ökonomie, die für mehr als die Hälfte vom Ausland abhängig ist.“

Der 40jährige Christdemokrat schloss nicht aus, mit der PVV in einer Regierung zu sitzen. „Man sollte nicht – so wie sie es in Belgien (mit dem Vlaams Blok, heute Vlaams Belang, Anm. FM) – eimen Cordon Sanitaire um Wilders bauen.“





Wilders läuft aus dem Parlement weg

26 03 2009

Geert Wilders ist am Donnerstag erbost aus dem Parlament gelaufen! Mit ihm die gesamte Fraktion. Grund: in der Debatte rund um den Krisenplan der Regierung hatte CDA-Fraktionsvorsitzender Pieter van Geel gesagt, dass die Regierung sehr wenig Raum für Veränderungen des Planes gäbe.

Zwar waren auch andere Oppositions-Parteien sauer, aber Geert Wilders ärgerte sich am meisten. Er verglich die Zweite Kammer mit dem „nordkoreanischen Parlament“. GrünLinks-Chefin Femke Halsema rüffelte ihn. „Ein Demokrat läuft niemals aus einer demokratischen Debatte weg.“