PVV will Holland-Küche für Ausländer

13 12 2011
Holland-Küche als Strafe

Holland-Küche als Strafe

Die holländische Küche? Hmh, hmh, ja – aber nicht sehr umfangreich. Viel mit Stampfkartoffeln und so, Norddeutsche kennen das. Ist nicht jedermanns Sache. Die Anti-Islam-Partei PVV will nun Ausländer, die einen niederländischen Pass bekommen, subtil bestrafen. So sollen die verfluchten Einwanderer am „Naturalisatiedag“ – Einbürgerungstag – für ihre Einwanderung mit einer urholländischen Mahlzeit bestraft werden! Dem Boerenkool. Bauern-Kohl.

Das sind Stampfkartoffeln mit Grünzeug und dann noch einer Wurst. Wohlmöglich aus Schweinefleisch! Der PVVer findet, dass die Ausländer zuviel ausländisches Zeug serviert bekommen würden, und das in so harten Zeiten!

Das jedenfalls ist der Vorschlag des PVV-Abgeordneten Machiel de Graaf. Der Mann hat lt. der Zeitschrift HP/de Tijd die Sache nicht begriffen. So komme der Kohl aus Klein-Asien und Griechenland und die Kartoffel aus Südamerika. Alles keine holländischen Gebiete, würde man schon auf der Grundschule lernen.





Tsunami-Angst? PVV kümmert sich plötzlich um Deiche

25 10 2011

Die PVV von Geert Wilders und die Fluten – da war doch mal was? Genau. Geert Wilders befürchtet ja nach wie vor den „Tsunami“ der Einwanderung, der allerdings nach wie vor auf sich warten läßt. Es ist ziemlich unklar, woher der Menschen-Tsunami eigentlich kommen soll. Vom Land her, aus Deutschland bzw. Belgien? Von der Nordsee her, Moslems in Booten?

Wilders & Co rätseln, und untersuchen derweil schon mal die Deiche. In der Provinz Zeeland. Möglicherweise kommt der Moslem-Tsunami ja von dort! Jetzt hat PVV-Mann Richard de Mos festgestellt, dass die Deiche in Zeeland „auf Treibsand gebaut“ sind und einstürzen könnten. Ob nun Wasser-Tsunami oder Moslem-Tsunami – der zuständige Staatssekretär Joop Atsma müsse die Sache mit den Deichen untersuchen, heisst es seitens De Mos.





Parlamentsdebatte wegen Sozialhilfebetrug gefordert

9 02 2011

Wie die Zeitung De Telegraaf heute berichtet, sollen zehn Prozent aller Sozialhilfe beziehenden Einwanderer in Wirklichkeit im Herkunftsland noch Besitztümer haben. Das „Bureau Fraude Informatie“ (Büro Betrugs Information) untersuchte mit den Botschaften in der Türkei, Marokko, Surinam und Spanien 945 Fälle. Von denen haben zehn Prozent bsw. Wohneigentum.

Die PVV will eine Parlamentsdebatte. Das hat PVV-Fraktionsmitglied Léon de Jong angekündigt. Er ist kein Mitglied der PVV, weil ihm Geert Wilders nicht vertraut. Seiner Meinung nach würden „Henk & Ingrid“ für „Mohammed & Fatima“ bezahlen.





Wilders: Zahl der Einwanderer wird halbiert

30 09 2010

Geert Wilders hat es gesagt. Die Zahl der Einwanderer wird durch das neue Regierungsprogramm „halbiert“. Wie genau, werden wir noch hören…





Buschkowsky warnt vor „deutschem Wilders“

14 09 2010

Der Neuköllner Bürgermeister Heinz Buschkowsky warnte bei einer Prodiums-Diskussion in Berlin davor, dass die Politik in Integrations-Politik nach vier Jahren „hinter einige Dinge zurückgefallen“ sei. Bei der Veranstaltung drehte sich um das Buch der verstorbenen Richtern Kirsten Heisig, die darin die Probleme offen angesprochen hatte, berichtet der Tagesspiegel.

Buschkowsky, so zitiert ihn diese Zeitung, malte sich aus, was auch passieren könnte. „Wenn die Politik so weiter macht, dann haben wir in Deutschland bald Leute wie Geert Wilders“, den Rechtspopulisten aus den Niecderlanden.





Wilders in Berlin – Sicherheit geht vor

1 09 2010

PVV-Führer Geert Wilders in Berlin – da klingeln die Alarmglocken. Der 2. Oktober, da will der „umstrittene CDU-Politiker Rene Stadtkewitz“ (Berliner Zeitung) mit dem Anti-Islam-Politiker aus den Niederlanden diskutieren. Der ist in der Berliner Zeitung übrigens ein „holländischer“ Rechtspopulist – obwohl er doch aus der Provinz Limburg, genauer gesagt Venlo, kommt. Egal.

Die „Geheime Migrationsdebatte“ (wieder Berliner Zeitung) soll unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Der Einfluss des Islams auf die Gesellschaft. Probleme mit den moslemischen Einwanderern, solche Sache. Es werden Demonstranten erwartet und darum soll der Veranstaltungsort geheim gehalten werden. Ob das klappt?





Wieviel Moslems gibt es in der EU?

11 08 2009

Würde Geert Wilders jetzt gern von der niederländischen Regierung wissen. Anlass war ein Bericht in der britischen Zeitung „Daily Telegraph“, wonach im Jahr 2050 ein Viertel aller EU-Bürger Moslems sein würden. Das käme dadurch, dass es immer mehr Einwanderer gäbe und ausserdem bekämen die mehr Kinder.

Ob die Regierung nun den niederländischen Frauen auferlegen solle, mehr Kinder als die Einwanderer zu bekommen? Man weiss es nicht.