Wilders – Narzist und Fremdgänger?

2 09 2010
Fennema hat Buch über Wilders geschrieben

Fennema hat Buch über Wilders geschrieben

Inzwischen tauchen rund um Geert Wilders neue Enthüllungen auf. Der Politologe Meindert Fennema hat ein Buch mit dem Titel „Geert Wilders, der Zauberlehrling“ geschrieben (auf niederländisch). In einem TV-Programm des streng-evangelischen Senders EO gab er Erklärungen.

So soll dem PVV-Führer der Vorschlag einer „Kopffeudelsteuer“ (Steuer für islamische Kopftücher) später doch leid getan haben. Weil er aber denke, dass man den „Arabern“ niemals seine schwache Seite zeigen dürfe, wollte er die Aussage nicht zurückziehen.

Der Islam-Hass von Geert Wilders sei laut Fennema unter dem Einfluss von Ayaan Hirsi Ali entstanden. Sie warnte ihm vor dem Einfluss einer rückständigen Wüsten-Religion.

Wilders lebe lt. Fennema in einem „Glashaus“. Er habe narzistische Züge. Die würden wiederum einige Frauen attraktiv finden – weshalb er auch schon ein paar mal fremdgegangen sei. Das habe Fennema aus Quellen rund um Wilders gehört.





RTL-Präsentator kontra Wilders

11 06 2010

Inzwischen geht die Diskussion über einige fragwürdige Punkte des PVV-Programms weiter. Umberto Tan, farbiger Moderator von RTL, kritisierte in der TV-Sendung „Knevel en van den Brink“ Geert Wilders, weil der nämlich in Zukunft alle Einwohner des Landes „ethnisch registrieren“ will.

PVV-Programm

PVV-Programm

Nebenbei gesagt blamierte er die beiden Kollegen vom öffentlich-rechtlichen Sender EO, denn die wussten das gar nicht und taten, als könnten sie es nicht glauben. Ist aber so.

Inzwischen reagierten verschiedene Websites, darunter Geenstijl. Hier machte sich jemand über Wilders lustig, wie der denn die ganze Registrierung abwickeln wolle, wenn er ein Fünftel aller Beamten entlassen wolle. Ob denn die künftige PVV-Jugend (Spitzname „Wilders-Jugend“) all die Angaben über die ethnische Herkunft in die Computer eingeben solle…