CDA setzt Wilders unter Druck – der ist pikiert

10 02 2012

Die Christdemokraten setzen ihren Bündnispartner PVV unter Druck. Weitere Einsparungen werde es mit dem CDA nur geben, falls es auch Reformen auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt sowie in der Sorge gebe, sagte Maxime Verhagen. Anti-Polen-Führer Geert Wilders reagierte promt und ziemlich pipkiert. Der CDA solle sich nicht so aufspielen, ohne die PVV gebe es keine Regierung.





PVV ein „herzlicher Klub?“

29 12 2011
De Graaf findet PVV herzlich

De Graaf findet PVV herzlich

Jetzt reagiert Machille de Graaf )PVV-Fraktionsleiter im Haager Gemeinderat) auf den Austritt von gleich zwei der bislang acht PVV-Fraktions-Mitglieder im Haager Gemeinderat. Arnoud van Doorn und Marjolein waren ausgetreten, weil sie die Athmosphäre in der PVV-Fraktion als schlecht empfunden hatten.

In einem Interview mit dem Algemen Dagblad versucht de Graaf abzuwiegeln. Die PVV-Fraktion sei „herzlicher Klub“, es würde „gesunde Zusammenarbeit“ und es eben ein „explosives Wachstum der PVV als Partei“ geben würde. Komisch – die PVV hat doch immer noch nur ein Mitglied, Geert Wilders, und sonst niemand? Nicht einmal de Graaf selbst ist PVV-Mitglied. Nun gut, de Graaf meinte auch noch, dass seine Leute in der PVV-Fraktion „keine Marionetten von Geert Wilders“ sein würden…





Wilders droht mit Neuwahlen

29 12 2011

Geert Wilders reicht es wieder einmal. Die Regierung aus VVD und CDA plant aus Wilders Sicht Ungeheuerliches – sie will angeblich etwas etwas an der Abzugsfähigkeit von Hypothekenzinsen verändern. In diesem Falle werde er Neuwahlen fordern.

Premier Mark Rutte hatte allerdings noch in einem Interview mit De Telegraaf vor wenigen Tagen gesagt, dass einen solchen Plan nicht geben würde. Die Nederlandsche Bank und die Autoriteit Financiële Markten hatten offenbar gefordert, dass es doch einen Plan geben sollte.





Paul Wilders – warum er nicht mit Bruder Geert redet

19 12 2011

Ist zwar schon eine Weile her, aber hier äußert Paul Wilders im TV-Programm „Pauw en Wittemand“ sich über seinen Bruder Geert Wilders. Sie sprechen kaum mit einander und sind politisch nicht einer Meinung. Nach dem Film „Fitna“ musste auch Paul Wilders sich schützen lassen…





Graus aus Kommission

9 11 2011

Wilders tierischer Politiker, Dion Graus, steigt aus einer Parlaments-Kommission, die sich dem Thema Finanzmarkt widmen soll, aus. Er habe nicht die Fragen stellen dürfen, die er habe stellen wollen. Der Rest der Kommission bestreitet das, Wilders will keinen neuen Kandidaten benennen und so machen jetzt sechs Leute weiter.





Rita Verdonk: Prozess gegen Wilders war unser Untergang

30 10 2011

Rita Verdonk, die zeitweilige Rivalin von Geert Wilders im Anti-Einwanderungs-Politik-Business, sieht in dem Prozess Wilders eine der Ursachen für den mangelnden Erfolg ihrer eigenen Partei TON (Stolz auf die Niederlande). „Der Prozess kostete uns auf einmal sieben Sitze (in den Umfragen, Anm. AAGW). Er wurde das Symbol für die Meinungsfreiheit.“

Sie war wie er einst Mitglied der liberalen Partei VVD des heutigen Ministerpräsidenten Mark Rutte. Vor einigen Tagen gab sie bekannt, dass sie nicht mehr für TON aktiv sein werde und die Politik verlassen wolle. Sie schlug jetzt auch ein Angebot ab, um zur VVD zurückzukehren.





Wilders will zur Frankfurter Buchmesse

15 09 2011

Interessante Nachricht, die wir auf der Website Geenstijl.nl gefunden haben. Demnach hat Geert Wilders einen Vertrag für ein Buch mit dem Titel „MARKED FOR DEATH: Islam’s War against the West and Me“. Geenstijl nennt Wilders gleich mal den „rechtsblonden Neoromancier“. Hmh.

Jedenfalls will Wilders in dem Buch seine vergangenen sieben Jahre, in denen er unter starker Bewachung (Kostenpunkt: ca. zwei Millionen Euro im Jahr) leben musste. Angeblich kommt er zur Frankfurter Buchmesse (12. bis 16. Oktober), wo er dann die Rechte für andere Länder verkaufen will.