Wilders nennt Roemer Weichei

4 09 2012

Geert Wilders hatte einen harten Populisten-Anfall.  Er nannte den Populisten-Konkurrenten Emile Roemer von der Tomaten-Partei (SP) ein Weichei. Wegen dessen Positionen in Sachen Einwanderung.





Brinkmans Partei-Name wird gleich kritisiert

25 04 2012

Der bekannteste Wilders-Abweichler, Hero Brinkman, gab den Namen seiner neuen Partei bekannt. Gleich gabs Ärger. Onafhankelijke Burger Partij (Unabhängige Bürger Partei). In Amersfoort gibt es aber bereits seit 1998 die Burger Partij Amersfoort, und die möchte das also nicht was Brinkman will.





Wilders hat in Brinkman einen Konkurrenten

24 04 2012

Hero Brinkman, Abweichler und Austreter aus der PVV-Fraktion, wird bei den voraussichtlich am 12. September stattfindenden Wahlen mit einer eigenen Partei antreten. Die Partei soll unter dem Motto „Weniger Steuern, mehr Lohn“ antreten. Der Name wird heute Abend im Fernsehen bekannt gegeben werden.





PVV durch Veränderung des Parteien-Gesetzes bedroht

25 03 2011

Drama für die PVV. Es soll ein neues Gesetz kommen, nachdem die Parteien in den Niederlanden ihre Finanzierung offenlegen müssen. Alle Spenden über 1000 Euro müssen namentlich nachgewiesen werden. Das kann und will die PVV aber nicht.





Geert Wilders will keine Parteimitglieder

22 04 2009

Eine Partei ohne Mitglieder – das gibt es auch nicht in den Niederlanden. Nehmen wir die PVV. Die hat Mitglieder – besser gesagt ein Mitglied. Nämlich Geert Wilders, und sonst niemanden. Wenn es nach ihm geht, und nach wem gehts es denn sonst in der PVV, dann wird das auch so bleiben.

Jedenfalls sagte er das am Rande einer Partei-Zusammenkunft in Den Helder den Kollegen von der Website des Magazins Elsevier.

Grund soll Elsevier.nl sein, dass Wilders ein Szenario wie bei der später untergegangenen Partei des ermordeten Politikers Pim Fortuyn, der LPF, sein. Dort sollen zu schnell Mitglieder zugelassen worden sein, was dann zu viel Streit und letzlich dem Ende der Partei geführt habe.