Wilders: „Das ist undemokratisch“

26 06 2010

Geert Wilders ist sauer! Das er als „größter Gewinner“ (Wilders) der Wahl bei den Verhandlungen über eine Koalition nun praktisch ausgeschlossen ist, nennt er „undemokratisch“.

Der erste „Informateur“ (Sondierer), Uri Rosenthal (VVD), hatte es nicht geschafft, die Christdemokraten zu Verhandlungen mit VVD und PVV zu bewegen. Der zweite, Tjeenk Willink (PvdA), wird das wohl gar nicht erst probieren. Er wird nun entweder eine Koalition aus VVD, PvdA und CDA disktuieren oder eben „Lila Plus“ aus VVD, PvdA, D66 und GrünLinks. Wilders versprach den Christdemokraten für die nächste Wahl einen Denkzettel.





Geert Wilders sauer auf die Türkei

3 12 2009

Die Türkei dürfe „in drei Millionen Jahren noch nicht Mitglied der EU werden“ – das ist die Reaktion von PVV-Chef Geert Wilders auf die Absage einer Türkei-Reise der Haager Parlaments-Delegation. Im Vorfeld hatten Wilders und Sprecher der türkischen Regierung einander wild beschimpft, am Ende konnten für die niederländischen Abgeordneten keine Gesprächspartner gefunden werden, jedenfalls, solange Wilders dabei sein wolle.

Die Türkei habe gezeigt, dass sie kein demokratisches Land sei, sagte Wilders lt. De Telegraaf. Sie wolle nicht einmal Dialog, er schon. Wilders bedankte sich bei seinen Parlamentskollegen für deren Solidarität angesichts der „Erpressung“  durch die Türkei.





Ex-CDA-Fraktionschef: Keine Koalition mit PVV

17 11 2009

Die regierenden Christdemokraten, CDA, sollen nicht mit der PVV  koalieren, sagte Ex-CDA-Fraktionschef Willem Aantjes. Grund: im CDA-Wahlprogramm stehe, dass ein Koalitionspartner demokratisch sein müsse.  Und die PVV sei in seinen Augen nicht demokratisch. Also, entweder ändere der CDA sein Wahlprogramm oder die PVV werde demokratisch.

Quelle: De Telegraaf