Hollands Nazis nicht froh mit Wilders

23 06 2009

Interessante Geschichte auf der Website der Zeitschrift „HP/De Tijd“. Es sei ja bekannt, dass Geert Wilders nicht froh sei, wenn etwa die Ex-Ministerin Ella Vogelaar im Zusammenhang mit dem Aufstieg von Geert Wilders einen Vergleich mit dem Aufmarsch der Nationalsozialisten in den 30er Jahren zieht. Weniger bekannt sei, dass die niederländischen Nazis selbst nicht glücklich mit dem Vergleich sind.

So habe Constant Kusters, Vorsitzender der Nederlandse Volksunie (NVU), Wilders schon mehrere Male kritisiert, weil dieser den Islam zu hart angreifen würde. Kusters fürchtet einen „blutigen Bürerkrieg zwischen Moslems und Christen“. Nach Meinung der NVU müsse nun gerade eine Front gegen den „Zionismus, den Kapitalismus und den US-Imperialismus“, den traditionellen Hauptfeinden der Extrem-Rechten, geformt werden müsse.

Die Nationale Socialistische Aktie/Autonome Nationale Socialisten (NSA/ANS) hatten im vergangenen Jahr sogar eine Demo organisiert, in dem sie Wilders beschuldigten, ein „schmutziger Zionist“ zu sein, der „lügen“ über die Moslems verbreiten würde, um die Niederländer gegen die Moslems gegeneinander auszuspielen.

Advertisements